Kanzlei
brochure image
Startups
brochure image
Karriere
brochure image
Logo
SUCHEN
/
/
/
/
/
/
Foto
15. Januar 2015

WSS Redpoint referiert beim CROWDSALAD zu Rechtsfragen des Crowdinvestings

Von

Unter der Bezeichnung CROWDSALAD fand im Kölner Startplatz am 15. Januar 2015 eine eintägige Crowdfunding Konferenz unter Beteiligung von WSS Redpoint Rechtsanwälte statt. Neben den aktuellen Tendenzen im Crowdfunding adressierte die Konferenz insbesondere zahlreiche Fachthemen rund um das für Startups zunehmend wichtigter werdende Crowdinvesting. 

WSS Redpoint vertreten durch die Rechtsanwälte Peter Siedlatzek und Björn Brücher referierte zu rechtlichen Fallstricken bei der Durchführung von Crowdinvesting Kampagnen aus Sicht finanzsuchender Unternehmen. Während Peter Siedlatzek auf die vertraglichen Beziehungen zu Anlegern und Crowdinvesting Plattformen einging, führte Björn Brücher hauptsächlich zu Fallstricken im Verhältnis zu Aufsichtsbehörden (insbesondere BaFin) sowie zu Informationspflichten gegenüber Anlegern aus. 

Die Präsentationsunterlagen sind bei Slideshare verfügbar. Eine ausführliche Darstellung der Rechtsfragen zum Crowdinvesting finden Sie in einer mehrteiligen Serie in unserer Kategorie Wissen.